29.11.2019

Neues von der Presseversorgung

Weiter hohe Überschussbeteiligung: Das Versorgungswerk der Presse zahlt für die Guthaben ihrer Versicherten im Jahre 2020 eine Überschussbeteiligung von 3,4 Prozent für die klassischen Lebensversicherungen (3,7 Prozent in der Variante „Perspektive“). Das haben die Gesellschafter (u.a. der DJV Bremen) jetzt beschlossen. Die Presseversorgung wird damit weiter an der Spitze deutscher Lebensversicherer liegen. Allerdings sahen sich die Gesellschafter eben auch gezwungen, die Überschussbeteiligung auf Grund der globalen finanziellen Rahmenbedingungen gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte abzusenken. (red)